Der Hochdruck-Nebelbaum, das ideale Zusatzgerät zum
Einweichen von Stallanlagen, kann praktisch mit jedem
leistungsstarken Hochdruckreiniger, welcher mit einer
automatischen Abschaltung ausgerüstet ist, kombiniert
werden.

Der Einsatz des Einweich-Nebelbaums gestaltet sich denkbar
einfach. Das Gerät wird einfach an einer Buchtenteilung
eingehängt und mittels eines Hochdruckschlauches mit dem
Hochdruckreiniger verbunden. Das zwischengeschaltete
Hochdruck-Magnetventil, welches mit einer
progammierbaren Zeitschaltung augestattet ist, übernimmt
die Steuerung.

So kann schon in der Nacht eingeweicht werden um
anschließend ohne Zeitverlust mit der Reinigung beginnen
zu können. Je nach Kotbeschaffenheit kann die Einsatzdauer
des Einweich-Nebelbaums variiert werden. In der Regel wird
ca. 10 Minuten genebelt mit einer Pausenzeit von ca. 20-30
Minuten.

Durch intensive Nebelbildung werden alle zu reinigenden
Oberflächen binnen kürzester Zeit mit einem Wasserfilm
benetzt, welcher letztendlich in die Schmutzschicht eindringt
und diese wirkungsvoll aufweicht.
Durch die Vernebelung des Wassers und die kurzen
Einsatzzeiten wird die zum Einweichen benötigte
Wassermenge -ebenso wie der dadurch entstehende
Gülleanfall- auf ein Minimum reduziert. Die anschließende
Reinigung der Stallanlage geschieht in wesentlich kürzerer
Zeit!
Je nach Leistungsstärke des Hochdruckreiniger können
Flächen bis zu 300 m² (entspricht ca. 20 m Durchmesser)
benebelt werden.

Bei rechteckigen Grundrissen mit einem Seitenverhältnis
von ca. 1:2 kommen zwei Einweich-Nebelbäume zum
Einsatz, welche zeitversetzt betrieben werden.

Nachfolgend können Sie den Einweich-Nebelbaum in Aktion
sehen:
INFO: Der Nebelbaum hängt bei dem gezeigten Beispiel als Bestandteil einer stationären Rohrleitungsanlage von der Decke herunter.

Prospekt-Download
Einweich-Nebelbaum (0,6 MB)
Einweich-Nebelbaum
Einweich-Nebelbaum
Einweich-Nebelbaum
Einweich-Nebelbaum mit Edelstahl-Halterung
Düsenkrone
Einweich-Nebelbaum
Professionelle Reinigungstechnik